Arbeiten & Leben

Arbeitsalltag bei der Lufthansa Passage


Frank Cebulla FO A320: Der Traum vom Traumberuf


Schon als kleiner Junge träumte ich davon Pilot zu werden. Bis dieser Traum in Erfüllung gehen konnte, vergingen aber noch einige Jahre auf der Schulbank. Zum frühestmöglichen Zeitpunkt bewarb ich mich dann bei der Lufthansa und durchlief das Bewerbungsverfahren während ich angefangen hatte, Luft- und Raumfahrttechnik zu studieren. Dies wäre mein "Plan B" oder "Alternate" (wie die Flieger gerne sagen) gewesen, den ich jedoch glücklicherweise schnell begraben konnte - trotzdem beruhigend zu wissen, dass man ihn hatte. Nun bin ich mittlerweile seit mehr als vier Jahren als Erster Offizier auf der A320-Family der Lufthansa Passage unterwegs.

Nach zwei Jahren im A320-Cockpit habe ich mich als Ausbilder beworben und schule seitdem neue Kolleginnen und Kollegen, die frisch von der Flugschule kommen, im Simulator. Dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten für eine spannende Zusatztätigkeit. Gerade die Kombination vom Fliegen quer durch Europa und der Schulung im Simulator machen diesen Traumberuf noch abwechslungsreicher, als er ohnehin schon ist - über und unter den Wolken.


Ingrid Benz, FO A340:  Ein Flug nach Südafrika gab den Ausschlag


Während eines Mitfluges im Cockpit nach Südafrika bestätigte sich für mich der Wunsch: Ich wollte Pilotin werden! Kurz nach dem Abitur habe ich die Eignungstests beim DLR in Hamburg absolviert und bekam die Zusage, dass ich die Ausbildung an der LFT in Bremen beginnen dürfte. Die zwei abwechslungsreichen Jahre der Ausbildung in Bremen und Phoenix gingen schnell vorbei. Aufgrund eines Einstellungstops folgte eine Wartezeit von ca. zwei Jahren, in der ich als Flugbegleiterin bei Lufthansa flog und so auch die Abläufe in der Kabine kennenlernen konnte.

Einige Jahre war ich als Copilotin auf dem A320 unterwegs- quer durch Europa. Mittlerweile fliege ich auf dem A340. Auch wenn das teilweise sehr frühe Aufstehen gewöhnungsbedürftig bleibt, so wird man stets durch den Ausblick auf verschneite Landschaften oder schöne Sonnenaufgänge belohnt! Ich kann allen jungen Frauen, die überlegen, ob dieser Beruf die richtige Wahl ist, nur zuraten. Mit Zielstrebigkeit und einem gesunden Maß an Selbstvertrauen sind sowohl die Eignungstests als auch die Ausbildung zu schaffen. Und wenn die Familienplanung irgendwann zum Thema wird: Lufthansa bietet diverse Teilzeitmodelle an, damit sich Beruf und Familie problemlos vereinbaren lassen.

News
Ingrid Benz und Frank Cebulla könnten Sie auch bei unseren Infotagen persönlich zum Arbeitsalltag befragen.
Quicklinks